Grundsteinlegung am Rohmerplatz

In Bockenheim entstehen eine neue Kindertagesstätte und Studentenwohnen

Am Rohmerplatz im Stadtteil Bockenheim entstehen eine neue Kindertagesstätte und ein Wohnheim für Studierende. Am Donnerstag, den 16. Mai 2019 legten Oberbürgermeister Peter Feldmann und Stadträtin Sylvia Weber den Grundstein für das neue Gebäude.
Der Neubau wird auf dem rund 4.100 m² großen Areal nordöstlich des Rohmerplatzes errichtet. Die Familie Rohmer hatte im Jahr 1908 der Stadt Frankfurt am Main die Fläche für öffentliche und soziale Zwecke übereignet. Insbesondere sollte sie für die Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden. Ab den 1960er Jahren befanden sich auf dem Gelände ein Bürogebäude, das ehemalige Sozialrathaus Bockenheim, sowie eine Kindertagesstätte. Das mit 12 Geschossen damals höchste Gebäude des Stadtteils wurde im Jahre 2012 abgebrochen.
Mit dem Neubau einer Kindertagesstätte sowie eines studentischen Wohnangebotes gelingt nun die Rückführung des Grundstücks zum eigentlichen Stiftungszweck: ein Nutzungsangebot zu schaffen, dass vor allem Kindern und jungen Menschen zugutekommt.